India Pale Ale

Eine Sonderform der Pale Ales sind die India Pale Ales oder auch kurz IPAs genannt.

Gebraut wurden IPAs erstmals im 19. Jahrhundert. Damals war Indien noch eine britische Kolonie. Damit die Briten auch in ihrer indischen Kolonie Bier trinken konnten, musste das Bier von England nach Indien verschifft werden. Da es damals den Suez-Kanal noch nicht gab, musste Afrika umrundet werden um Indien zu erreichen. Aufgrund der langen Überfahrt ist das Bier häufig schlecht geworden. Um das Bier haltbarer zu machen, wurde es also mit viel Alkohol und Hopfen eingebraut.

IPAs wurden mit einem hohen Stammwürzegehalt eingebraut. Sobald das Bier dann in Indien an­ge­kom­men war sollte es 1:1 mit Wasser verdünnt werden. Zunächst wurde dieses Bier dann als „Pale Ale prepared for India" bezeichnet. In einer Zeitungsanzeige im Liverpool Mercury im Jahre 1835 wurde dann das erste Mal der Begriff India Pale Ale verwendet.

Die IPAs, wie wir sie heute trinken, werden natürlich nicht mehr mit Wasser verdünnt. Geblieben ist der, für den Bierstil typische, höhere Alkohol- und Stammwürzegehalt sowie neben einer starken Bitternote auch ein kräftiges Hopfenaroma.

Vor allem in den USA und Großbritannien erleben IPAs gerade eine Renaissance, aber auch in Deutschland entdecken immer mehr Biertrinker die India Pale Ales für sich.

Auf Grund der starken Aromen und des markanten Eigengeschmacks eignen sich IPAs hervorragend, um sie mit scharfen Speisen zu kombinieren.

Vielen Steamworks IPAs verleiht die Zugabe von speziellen Zutaten und Gewürzen eine individuelle Note.

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein um diese Webseite zu besuchen.